zurück zur Startseite
Logo Ostseeakademie
 
Ostseeakademie
Europaweg 3 • 23570 Lübeck-Travemünde
Tel.: (+49) 4502 803 - 0
   
Blau Blau Blau Blau Blau Blau
Spacer
Spacer  
Wir über uns Strich Veranstaltungen Strich Unterkunft Strich Gastronomie Strich Kontakt Strich Kontakt  
 
 
 
Aufklärung,Pietismus und Calvinismus bei der Gründung der Elite-Universität Halle 1694

Preußen muss durch geistige Kräfte ersetzen,was ihm an natürlichen Kräften mangelt

 
 
Vom 1. bis 2. Februar 2017 in Travemünde

   
 

Als Halle und auch Magdeburg 1680 zu den hohenzollernschen Landen kommt,zieht  seine freiheitliche Atmosphäre junge Gelehrte der nahen Leipziger Uni an: Der Aufklärer Christian Thomasius, der als erster seine Vorlesungen auf deutsch hält und der Pietist August-Hermann Francke wechseln häufig über die nahe Grenze, um in Hallenser Privathäusern Vorlesungen zu halten, ermutigt von preußischen Beamten. Beiden drohen Amtszuchtverfahren durch die in Leipzig mächtige lutherische Orthodoxie. Das ist die Quadriga der Professoren Carpzow, Pfeifer, Alberti und Thomas, durch die der von warmem Herzblut getriebene Strom der lutherischen Lehre zu knöcherner Buchstabengelehrsamkeit wie erkaltete Lava erstarrt. Die Ankunft der Hugenotten ab 1686  verbreitert die akademische Basis noch: La Fleur führt die Lehren der innerweltlichen Askese,der permanenten Bewährung und der Rationalisierung der Lebensführung ein alle drei Schwungräder des frühen (Staats-) Kapitalismus. Aus ihrer Symbiose erwächst die Universität als Ausbildungsstätte für des akademisierte Beamtentum. Preußen zieht an Kursachsen vorbei und wird führender evangelischer Reichsstand.


Kosten: 130,- Euro bei Unterbringung im Doppelzimmer

Leitung: Prof. Dr. Dr. Ulrich Matthée, Kiel

Veranstaltungsnummer: 04-17

Detailiertes Programm anfordern


Unsere Verstaltungsbroschüre mit dem gesamten Programm der Ostseeakademie Travemünde
für das 1. Halbjahr 2016 können Sie hier herunterladen:
Veranstaltungen 1 / 2017


Die Ostsee-Akademie im Pommern-Zentrum
Die Ostsee-Akademie im Pommern-Zentrum bietet seit jeher Raum und Rahmen für Seminare, Begegnungen und Exkursionen mit dem Ziel der Verständigung und des Dialogs mit unseren östlichen Nachbarn. Die Teilnehmer sollen die allen Ostseeanrainern gemeinsame Kultur erfahren. Ob es sich um von der Akademie gestaltete Angebote oder um Vorhaben anderer Veranstalter handelt – alle haben als gemeinsamen Hintergrund die Zielsetzung des Statuts der Ostsee-Akademie, das seit Gründung des Hauses vor über fünfzehn Jahren Grundlage und Leitlinie erfolgreicher Arbeit war und ist.

Anreise zum Pommern-Zentrum
Sie fahren zum Pommern-Zentrum mit der Bahn bis zum Haltepunkt Skandinavienkai. Von dort sind es nur wenige Schritte bis zum Akademiegebäude. Vorbei an der Versöhnungskirche erreichen Sie das Ernst-Moritz-Arndt Haus. Mit dem Auto folgen Sie auf der Autobahn Hamburg-Puttgarden dem Wegweiser nach Travemünde. Nach Überqueren der Bahn in Travemünde biegen Sie nach rechts und gleich wiederum rechts über die Bahn linksab in die Ivendorfer Landstrasse. Nach tausend Metern liegt rechterhand das Pommern-Zentrum mit dem Gebäude der Ostsee-Akademie. Ihren Wagen parken Sie bitte auf dem Parkplatz am Europaweg direkt vor dem Akademiegebäude.



Anmeldung:
Ostsee-Akademie im Pommern-Zentrum, Europaweg 3,
D-23570 Lübeck
Telefon: 0 45 02/803 203 (Montag bis Freitag 9.00 bis 15.00 Uhr)
Telefax: 0 45 02/803 200
e-mail: office@ostseeakademie.de