zurück zur Startseite
Logo Ostseeakademie
Ostseeakademie
Ostseeakademie Menschen Ostseeakademie Strand Travemünde
Blau Blau Blau Blau Blau Blau
Spacer
Spacer  
Wir über uns Strich Tagungsräume Strich Veranstaltungen Strich Unterkunft Strich Gastronomie Strich Bibliothek Strich Kontakt Strich Kontakt
 
 
 
Eine Tagung der Ostseegesellschaft e.V.
Europa in Zeiten der Annäherung
Zwischen Friedenssehnsucht und Konfrontation

 
 

10. bis 12. Februar 2012
in Travemünde



   
 

In jedem Frühjahr findet diese verständigungspolitische Tagung in der Ostseeakademie statt, zu der herzlich Junge und Alte von beiden Seiten der Oder eingeladen sind. Die Menschen auf beiden Ufern der Oder wissen jetzt viel mehr voneinander. Aber die Vergangenheit bleibt bei vielen Begegnungen noch ausgesperrt. Wir wollen uns gegenseitig informieren und den Dialog weiterführen, der deutlich machen wird, wie viele Gemeinsamkeiten vorhanden sind und eine Basis für die Gestaltung der Zukunft bilden.

Auf beiden Seiten des einst eisernen Vorhangs gab es die gleiche Sehnsucht nach „Ein bisschen Frieden“, und die deutsche Sängerin Nicole gewann mit diesem Titel den Eurovision Song Contest 1982. Welche Politik war die Grundlage für die trennenden Grenzen und wie sollten sie überwunden werden?

Das für Deutsche und Polen sehr wichtige Jahrzehnt, das mit der neuen Ostpolitik begann und mit der Gründung der freien Gewerkschaft „Solidarnosc“ endete, soll Anlass sein, darüber nachzudenken, wie diese Zeit der Annäherung, aber auch der Konfrontation heute zu beurteilen ist. Namhafte Historiker, Politikwissenschaftler, aber auch Aktive und Betroffene aus Polen und Deutschland werden sich mit ihren Erkenntnissen der Diskussion stellen.
Sibylle Dreher
 

Veranstaltungsnummer: 04-12

Detailiertes Programm anfordern


Die Ostsee-Akademie im Pommern-Zentrum
Die Ostsee-Akademie im Pommern-Zentrum bietet seit jeher Raum und Rahmen für Seminare, Begegnungen und Exkursionen mit dem Ziel der Verständigung und des Dialogs mit unseren östlichen Nachbarn. Die Teilnehmer sollen die allen Ostseeanrainern gemeinsame Kultur erfahren. Ob es sich um von der Akademie gestaltete Angebote oder um Vorhaben anderer Veranstalter handelt – alle haben als gemeinsamen Hintergrund die Zielsetzung des Statuts der Ostsee-Akademie, das seit Gründung des Hauses vor über fünfzehn Jahren Grundlage und Leitlinie erfolgreicher Arbeit war und ist.

Anreise zum Pommern-Zentrum
Sie fahren zum Pommern-Zentrum mit der Bahn bis zum Haltepunkt Skandinavienkai. Von dort sind es nur wenige Schritte bis zum Akademiegebäude. Vorbei an der Versöhnungskirche erreichen Sie das Ernst-Moritz-Arndt Haus. Mit dem Auto folgen Sie auf der Autobahn Hamburg-Puttgarden dem Wegweiser nach Travemünde. Nach Überqueren der Bahn in Travemünde biegen Sie nach rechts und gleich wiederum rechts über die Bahn linksab in die Ivendorfer Landstrasse. Nach tausend Metern liegt rechterhand das Pommern-Zentrum mit dem Gebäude der Ostsee-Akademie. Ihren Wagen parken Sie bitte auf dem Parkplatz am Europaweg direkt vor dem Akademiegebäude.

Die Ostseegesellschaft e.V.
Die Ostseegesellschaft e.V. fördert verbandsübergreifend und –unabhängig die Völkerverständigung im Ostseeraum. Dazu pflegt sie Begegnungen, Veranstaltungen, Exkursionen, Veröffentlichungen und sonstige Maßnahmen auf den Gebieten der Geschichte, der Wissenschaft, der heimatvertriebenen und zwangsumgesiedelten Volksgruppen aller Ostseeanrainer. Ein besonderes Anliegen der Ostseegesellschaft ist es, gerade auch jüngere Nachwuchskräfte für die Arbeit im Ostseeraum zu interessieren.




Anmeldung:
Ostsee-Akademie im Pommern-Zentrum, Europaweg 3,
D-23570 Lübeck
Telefon: 0 45 02/803 203 (Montag bis Freitag an den Vormittagen)
Telefax: 0 45 02/803 200
e-mail: office@ostseeakademie.de